30.04.2018 | Wachstum aus Tradition: 15 %ige Umsatzsteigerung, zwei neue Lagerhallen und weitere Investitionen.

 

Das international tätige Familienunternehmen FN Neuhofer aus Zell am Moos, Österreich konnte 2017 einen Rekordumsatz verzeichnen und damit das erfolgreichste Geschäftsjahr in der 368jährigen Firmengeschichte abschließen.

"Ganze 15 % konnten wir unseren Umsatz von 2016 auf 2017 auf nunmehr 55. Millionen Euro steigern. Unsere Ziele haben wir damit übertroffen", freut sich Franz Neuhofer, Geschäftsführer in 10. Generation und weiter: "ich bedanke mich hierfür bei unseren Kunden, Partnern und vor allem bei den Mitarbeitern, ohne die ein solcher Erfolg nicht möglich wäre."

Maßgeblich für dieses beachtliche Wachstum waren einige neue Großkunden, aber auch der Ausbau der Zusammenarbeit bei bestehenden Kunden bzw. die Erschließung weiterer geographischer Märkte.

Beträchtliche Investitionen in den Standort

Zum Abbilden der zweistelligen Umsatz- und somit Produktionssteigerung waren beträchtliche Investitionen am Standort in Zell am Moos unumgänglich. So wurden in den Jahren von 2013 - 2017 knapp 14 Millionen Euro eingebracht und zwar in die Automatisierungen und Verkettungen von Anlagen, in Verpackungsroboter und in eine modernste Digitaldruckanlage inkl. eines Ausmusterungsraums, dem "FN Digiprint-Competence Center". Darüber hinaus wurde in eine Aluminium-Ummantelungsanlage die mit einer Inline-Verpackungsanlage verkettet ist und in Lagerhallen investiert.

Die Produktionskapazität der Ummantelungs- u. Hobelanlagen liegt nun bei 165 Mio. lfm pro Jahr.

Nach der Neuerrichtung einer Lagerhalle für Massivholz zum Jahreswechsel mit knapp 1.000 m² fahren derzeit die Bagger auf, um eine der bestehenden Hallen um 1.200 m² auf 3.000 m² zu erweitern.

Die Lagerkapazität überdacht beträgt damit knapp 14.000 m², wobei aktuell noch ca. 5.000 m² Fläche im Bereich der Lagerhallen asphaltiert wurde um ausreichend Platz für die Be- und Entladung der täglich an- und abfahrenden LKWs zu haben.

Weitere Investitionen geplant

Für die kommenden zwei Jahre sind weitere Investitionen - in Höhe von rund 12 Millionen Euro geplant und zwar in neue Produktionsanlagen, weitere Produktionsflächen, Lagerhallen sowie den Neubau eines Bürogebäudes inkl. eines repräsentativen Ausstellungsbereiches.

Durch diese sukzessive Erweiterung des Firmenareals soll u.a. der Standort der internationalen Bedeutung der Marke FN Neuhofer noch besser gerecht werden.

"Unser Standortkonzept wird stetig optimiert, um unser Versprechen für die Topqualität unserer Produkte und Dienstleistungen auch in Zukunft zu erfüllen. Dies all unsere Kunden und Partner spüren und erleben zu lassen, dafür stehen wir mit ganzem Einsatz", so Franz Neuhofer.

« Zurück